LEUCHTMITTEL – HALOGENLAMPE

Sie ist eine verbesserte Ausführung der Glühlampe . Statt einem Vakuum ist in dem Glaskolben ein Halogen – Gas – Gemisch. Dieses Gemisch sorgt für einen  “Halogen-Kreislauf-Prozeß”. Metall-Atome, die sich aus der Glühwendel lösen, können sich nicht mehr am Glaskolben absetzen, sondern sie lagern sich wieder an der Wendel ab. Dadurch schwärzt der Glaskolben nicht und der Glühdraht hält länger. Damit kann der Glühdraht auch kürzer ausgeführt werden, die Glühtemperatur steigt, das ausgesandte Licht wirkt weißer, der Anteil des sichtbaren Lichtes wird höher. Halogenlampen haben damit einen etwas besseren Wirkungsgrad als Glühlampen und auch eine längere Lebensdauer.


zurück